Unternehmen
Partner
Containerschiffsmarkt
Wissen
Flotte
Presse
Investor Relations


  HomeKontaktHilfeSitemapImpressumHinweise
 


Da die Aktie der HCI HAMMONIA SHIPPING AG nicht mehr im sog. regulierten Markt notiert ist, ist die HCI HAMMONIA SHIPPING AG nicht mehr verpflichtet, Ad-hoc-Mitteilungen gemäß § 15 des Wertpapierhandelsgesetztes (WpHG) zu veröffentlichen. Sie finden hier künftig Unternehmensmitteilungen gemäß § 21 der AGB-Freiverkehr für die Hanseatische Wertpapierbörse Hamburg.

RSS Feed - News Detail

HCI Hammonia Shipping AG: Wechsel des Börsensegments


HCI Hammonia Shipping AG / Schlagwort(e): Delisting
12.12.2014 12:35

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Ad-hoc-Mitteilung

HCI HAMMONIA SHIPPING AG - Wechsel des Börsensegments
Hamburg, 12.12.2014 - Der Vorstand der HCI HAMMONIA SHIPPING AG (ISIN DE000A0MPF55) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Wechsel vom regulierten Markt in das Segment Mittelstandsbörse Deutschland an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg beschlossen.
Die HCI HAMMONIA SHIPPING AG wird unverzüglich bei der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg den Antrag auf Widerruf der Zulassung der Aktien zum regulierten Markt und zur Aufnahme in das Segment Mittelstandsbörse Deutschland stellen. Die HCI HAMMONIA SHIPPING AG wird dabei beantragen, dass der Widerruf der Zulassung zum regulierten Markt und die Aufnahme im Segment Mittelstandsbörse Deutschland an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg möglichst bis Ende des Jahres umgesetzt werden, damit die Konzernbilanz per 31.12.2014 bereits allein nach dem Standard des deutschen Handelsgesetzbuches (HGB) erstellt werden kann. In den Vorjahren war die Konzernbilanz nach den Vorschriften der International Financial Reporting Standards (IFRS) aufzustellen. Der Wechsel des Börsensegments soll somit der Reduzierung der Kosten und des organisatorischen Zusatzaufwandes dienen, der mit einer Notierung der Aktien im regulierten Markt verbunden ist.

Mit dem Wechsel in das Qualitätssegment Mittelstandsbörse Deutschland wird die HCI HAMMONIA SHIPPING AG im Interesse der Aktionäre auch in Zukunft hohe Transparenzanforderungen erfüllen. Die Handelbarkeit der Aktie der HCI HAMMONIA SHIPPING AG an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg bleibt dabei vollumfänglich erhalten.


12.12.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Burchardstraße 8
              20095 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-442106
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG - Gewinnwarnung


HCI Hammonia Shipping AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung
31.03.2014 16:39

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG - Gewinnwarnung

Im Rahmen der Aufstellung des Konzernabschlusses der HCI HAMMONIA SHIPPING AG zum 31.12.2013 hat sich heute herausgestellt, dass das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2013 aufgrund von Sondereffekten deutlich niedriger als geplant ausfallen und einen nachhaltig negativen Einfluss auf die Vermögenlage haben wird. Das Unternehmen geht von einem Konzernverlust nach IFRS in Höhe von rund 42 Mio. EUR aus. Ursächlich hierfür sind im Wesentlichen nicht liquiditätswirksame Wertminderungen (Impairments) auf das Anlagevermögen in Höhe von rd. 38 Mio. EUR. Davon wurden Abschreibungen in Höhe von rd. 14 Mio. EUR bereits im Halbjahresfinanzbericht berücksichtigt. Diese aus Gründen der kaufmännischen Vorsicht zu bildenden außerplanmäßigen Abschreibungen betreffen im Wesentlichen die in Einnahmepools fahrenden Schiffe der Flotte. Ohne Berücksichtigung dieses Sondereffektes würde der Konzernverlust im Einklang mit der bisherigen Ergebnisprognose rd. 4 Mio. EUR betragen. Die Eigenkapitalquote des Konzerns reduziert sich durch den Konzernverlust auf rd. 25 % (Vorjahr: rd. 28 %), wobei Anteile Dritter im Konzern gemäß IFRS als Fremdkapital behandelt werden.

31.03.2014

HCI HAMMONIA SHIPPING AG
Der Vorstand


31.03.2014 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Burchardstraße 8
              20095 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

Verkauf der MS 'SAXONIA' und MS 'WESTPHALIA' geplant


HCI Hammonia Shipping AG / Schlagwort(e): Verkauf
06.06.2013 10:44

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Verkauf der MS 'SAXONIA' und MS 'WESTPHALIA' geplant
Die Verhandlungen mit den finanzierenden Banken hinsichtlich weiterer erforderlicher Tilgungsstundungen der beiden 3.100 TEU Schiffe MS 'SAXONIA' und MS 'WESTPHALIA' haben sich heute dahingehend konkretisiert, dass aufgrund der hohen Anzahl bereits ausgesetzter Quartalstilgungen ein Verkauf dieser beiden Schiffe, die von Tochtergesellschaften der HCI HAMMONIA SHIPPING AG gehalten werden, unumgänglich wird. Durch die Verkäufe wird die HCI HAMMONIA SHIPPING AG vorbehaltlich der Gremienentscheidungen der finanzierenden Banken aus allen für diese beiden Schiffsgesellschaften gestellten Bürgschaften befreit.

Im Ergebnis werden die Verkäufe zu einer nicht liquiditätswirksamen außerordentlichen Abschreibung auf das Anlagevermögen in Höhe von rund 14 Mio. EUR in dem Konzernabschluss der HCI HAMMONIA SHIPPING AG führen.  
Die Prognose für das operative Ergebnis des Konzerns im laufenden Geschäftsjahr verändert sich dagegen nicht. Der Verkauf der Schiffe hat keinen wesentlichen Einfluss bzw. einen leicht positiven Effekt auf die Liquiditätssituation der Gesellschaft. Für die verbleibenden Schiffe der HCI HAMMONIA SHIPPING AG rechnet die Gesellschaft unter Berücksichtigung der vereinbarten bzw. in Verhandlung befindlichen Tilgungsaussetzungen für das Jahr 2013, wie in der bisherigen Prognose, mit einer ausreichenden Liquidität, um die Betriebskosten und den Schuldendienst der Schiffe leisten zu können.

06.06.2013

HCI HAMMONIA SHIPPING AG
Der Vorstand


06.06.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Burchardstraße 8
              20095 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG - Gewinnwarnung


HCI Hammonia Shipping AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung
27.03.2013 17:41

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG - Gewinnwarnung

Im Rahmen der Aufstellung des Konzernabschlusses der HCI HAMMONIA SHIPPING AG zum 31.12.2012 hat sich heute herausgestellt, dass das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2012 aufgrund von Sondereffekten niedriger als geplant ausfallen wird. Das Unternehmen geht von einem Konzernverlust nach IFRS in Höhe von rund 22,1 Mio. EUR aus. Ursächlich hierfür sind im Wesentlichen nicht liquiditätswirksame Wertminderungen (Impairments) auf das Anlagevermögen in Höhe von rd. 13,6 Mio EUR. Diese aus Gründen der kaufmännischen Vorsicht zu bildenden außerplanmäßigen Abschreibungen betreffen die in Einnahmepools fahrenden Schiffe der Flotte. Ohne Berücksichtigung dieses Sondereffektes würde der Konzernverlust im Einklang mit der bisherigen Ergebnisprognose rd. 8,5 Mio EUR betragen. Die Eigenkapitalquote reduziert sich durch den Konzernverlust auf rd. 28 % (Vorjahr: rd. 30 %).

27.03.2013

HCI HAMMONIA SHIPPING AG
Der Vorstand


27.03.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Burchardstraße 8
              20095 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

HCI Hammonia Shipping AG: Prognoseänderung für das laufende Geschäftsjahr


HCI Hammonia Shipping AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
02.07.2012 15:56

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Prognoseänderung für das laufende Geschäftsjahr
Aufgrund der deutlich verlangsamten Erholung des
Containerschifffahrtsmarktes und damit geringeren als erwarteten Poolchartererlösen geht das Unternehmen auf Grundlage einer heutigen Prognoseänderung davon aus, dass im zweiten Halbjahr 2012 nicht für alle in Einnahmepools fahrenden Schiffe der Flotte die vertraglich vereinbarten Tilgungsraten in voller Höhe an die finanzierenden Banken geleistet werden können. Bisher war das Unternehmen von einer noch ausreichenden Liquidität zur Leistung des Schuldendienstes auch für von Einnahmepools abhängige Schiffe im Jahr 2012 ausgegangen.

Anträge für Tilgungsstundungen sind bei den finanzierenden Banken gestellt worden. Ferner werden weitere flankierende Kapitalmaßnahmen vorbereitet. Das Unternehmen erwartet, dass die Verhandlungen mit den Banken mit einem konstruktiven Ergebnis geführt werden können.

02.07.2012

HCI HAMMONIA SHIPPING AG
Der Vorstand


02.07.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Burchardstraße 8
              20095 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

HCI HAMMONIA SHIPPING AG erwartet Konzernergebnis von rund 4,8 Mio. EUR


HCI Hammonia Shipping AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
06.04.2011 14:42

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Im Rahmen der Aufstellung des Konzernabschlusses zum 31.12.2010 hat sich am 06.04.2011 konkretisiert, dass das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2010 besser als bislang erwartet ausfallen wird. Das Unternehmen geht von einem Konzernergebnis nach IFRS in Höhe von rund 4,8 Mio. EUR aus. Bisher belief sich die Ergebnisprognose des Unternehmens auf einen Betrag zwischen 1,0 und 2,0 Mio. EUR.

Gegenüber der letzten Anpassung der Prognose im November 2010 wird sich das Ergebnis insbesondere durch einen Sondereffekt (Zuschreibungen) verbessern. Aufgrund der deutlich verbesserten Ertragsaussichten werden die im Geschäftsjahr 2009 vorgenommenen außerplanmäßigen Abschreibungen bei den beiden im 3.100 TEU Pool fahrenden Containerschiffen zurückgenommen und ein Betrag von rund 1,6 Mio. EUR erfolgswirksam zugeschrieben.   
Der Vorstand


06.04.2011 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Burchardstraße 8
              20095 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

HCI Hammonia Shipping AG: Beteiligung an einem Containerschiff


HCI Hammonia Shipping AG / Schlagwort(e): Sonstiges
29.12.2010 16:29

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Die HCI HAMMONIA SHIPPING AG gibt bekannt, dass sie sich mehrheitlich an einer Schiffsgesellschaft beteiligen wird. Eine entsprechende Vereinbarung zur Übernahme der Anteile wurde am 29.12.2010 unterzeichnet. Die Schiffsgesellschaft ist Eigentümerin eines im Jahr 2009 abgelieferten 4.250 TEU Containerschiffes. Die Anbindung des Schiffes sichert der HCI HAMMONIA SHIPPING AG voraussichtlich zumindest für die nächsten 3,5 Jahre einen stabilen Cashflow.

Die Schiffsbeteiligung wird teilweise durch die Ausgabe von Stück 7.450.000 Genussrechten zum Nennbetrag von jeweils EUR 1,00 refinanziert. Diese sehen in erster Linie eine feste Verzinsung vor und haben eine Laufzeit von fünf Jahren. Die Genussrechte werden gegen Sacheinlage ausgegeben, wie auf der diesjährigen Hauptversammlung der HCI HAMMONIA SHIPPING AG genehmigt.
Der Vorstand


29.12.2010 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Burchardstraße 8
              20095 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

HCI Hammonia Shipping AG: Prognoseänderung für das laufende Geschäftsjahr


HCI Hammonia Shipping AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Jahresergebnis
17.11.2010 17:11

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Im Rahmen der Aufstellung der Zwischenmitteilung für das dritte Quartal 2010 hat sich am 17.11.2010 herausgestellt, dass zum 30.09.2010 ein ausgeglichenes Konzernperiodenergebnis erzielt wurde und nun auch für das Gesamtjahr 2010 ein positives Ergebnis zwischen 1,0 und 2,0 Mio. EUR erwartet wird. Bisher war das Unternehmen von einem negativen Konzernergebnis ausgegangen.

Die Ergebnisverbesserung ist insbesondere auf den mittelbaren Verkauf von Aktien der südamerikanischen Linienreedereien CCNI und CSAV zurückzuführen. Die Aktien waren anderen Mitgliedern der zwei Einnahmepools, in denen die HCI HAMMONIA SHIPPING AG ihre 2.500 und 3.100 TEU Schiffe beschäftigt, zugeteilt worden. Dieses erfolgte als Gegenleistung für einen zeitlich begrenzten Verzicht auf Ansprüche auf Zeitcharter im Rahmen einer Restrukturierung der Gesellschaften. Im September und Oktober 2010 wurden diese Aktien nunmehr durch den Poolmanager gewinnbringend verkauft, wovon mittelbar alle Poolmitglieder profitieren. Die entsprechenden auf die HCI HAMMONIA SHIPPING AG entfallenden Verkaufserlöse in Höhe von rund 7,9 Mio. USD fließen dem Unternehmen kurzfristig zu.

Der Vorstand


17.11.2010 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Burchardstraße 8
              20095 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

HCI Hammonia Shipping AG erhöht Ergebnisprognose für 2010


HCI Hammonia Shipping AG / Halbjahresergebnis/Prognoseänderung
05.08.2010 15:45

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Im Rahmen der prüferischen Durchsicht des Konzernzwischenabschlusses per 30.06.2010 hat sich am 05.08.2010 konkretisiert, dass das Ergebnis für das erste Halbjahr 2010 besser als bislang erwartet ausfallen wird. Hintergrund ist ein im Zuge der erfolgreichen Restrukturierung eines Charterers ergebniswirksam zu erfassender finanzieller Vermögenswert mit einer Ergebnisauswirkung von rund 2,7 Mio. USD für das erste Halbjahr 2010. Dadurch wird von einem nahezu ausgeglichenen vorläufigen Konzernergebnis per 30.06.2010 ausgegangen.

Für das Gesamtjahr 2010 wird nunmehr mit einem negativen Ergebnis gerechnet, welches über dem des Vorjahres liegen wird. Die Ergebnisauswirkung aus dem o. g. Sachverhalt beläuft sich hierbei auf rund 3,8 Mio. USD für das Geschäftsjahr 2010. Bisher war das Unternehmen von einem negativen Konzernergebnis unterhalb des Ergebnisses 2009 ausgegangen.
Der Vorstand


05.08.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Burchardstraße 8
              20095 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

HCI Hammonia Shipping AG: Korrigierte Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr


HCI Hammonia Shipping AG / Gewinnwarnung

11.11.2009 

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Die Lage an den Containerschiffsmärkten hat sich im Zuge der weltweiten Wirtschaftskrise im Laufe des Jahres 2009 weiter eingetrübt. Drei der elf Schiffe der HCI HAMMONIA SHIPPING AG sind jedoch für mindestens weitere 8,5 Jahre an die größte Containerschiffsreederei AP Moeller Maersk verchartert und unterliegen daher keinem direkten Marktrisiko. Die anderen acht Schiffe sind in Einnahmepools beschäftigt, so dass die gesamte Flotte der HCI HAMMONIA SHIPPING AG trotz des schwierigen Marktumfeldes Einnahmen generiert. Die Einnahmepools konnten den Rückgang der Charterraten für Neuabschlüsse auf dem Containerschiffsmarkt deutlich abmildern, allerdings können sie sich der negativen Marktentwicklung nicht gänzlich entziehen. Das Gesamtergebnis für das Jahr 2009 wird daher unterhalb der Erwartungen liegen. Im Rahmen des gewöhnlichen Geschäftsbetriebes wird die HCI HAMMONIA Shipping AG auf Konzernebene voraussichtlich weiterhin ein positives Ergebnis erzielen.

Aufgrund von Wertminderungen (Impairments), welche im 2. Quartal 2009 zunächst in Höhe von insgesamt 2,4 Mio EUR gebildet worden sind, ist jedoch nicht mehr von einem positiven Jahresergebnis auszugehen. Der Jahresfehlbetrag auf Konzernebene wird voraussichtlich im niedrigen einstelligen Mio. EUR-Bereich liegen, wie sich heute im Zuge der Aufstellung der Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 2. Halbjahres herausgestellt hat. Bei den Wertminderungen (Impairments) entfallen 1,8 Mio EUR auf die außerordentlichen Wertminderungen der beiden im 3.100 TEU Pool fahrenden Schiffe MS 'WESTPHALIA' und MS 'SAXONIA', die aus Gründen der kaufmännischen Vorsicht gebildet worden waren. Ferner wurden in Höhe von 0,6 Mio EUR Wertminderungen auf Verbindlichkeiten im Rahmen von Charterstundungen vorgenommen. Die Höhe der Wertminderungen (Impairments) wird im Rahmen der Aufstellung des KonzernjahresabschIusses überprüft.
Per 30.09.2009 weist die HCI HAMMONIA SHIPPING AG auf Konzernebene einen Bestand an liquiden Mitteln in Höhe von umgerechnet rd. 19 Mio EUR aus. Damit stehen der HCI HAMMONIA SHIPPING AG trotz des schwierigen Marktumfeldes liquide Mittel in ausreichender Höhe zur Verfügung.

Der Vorstand


11.11.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Bleichenbrücke 10
              20354 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

HCI Hammonia Shipping AG: Einigung mit einem Bankenkonsortium


HCI Hammonia Shipping AG / Vereinbarung

27.10.2009 

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


27.Oktober 2009

Die HCI HAMMONIA SHIPPING AG gibt bekannt, dass gestern Einigung über vermeintliche Verletzungen von Verpflichtungen in einzelnen Schiffshypothekendarlehen mit einem Bankenkonsortium erzielt wurde.
Im Gegensatz zur Gesellschaft und den betroffenen Tochtergesellschaften, war das Bankenkonsortium der Meinung, dass kreditvertragliche Verpflichtungen (loan to value ratio) verletzt seien.
Um einen eventuell möglichen Rechtsstreit mit einem unserer wichtigen Finanzierungspartner von vornherein zu vermeiden, hat die Gesellschaft ohne Präjudiz für die eigene Rechtsposition einer vorübergehenden Erhöhung der Kreditmarge für diese Finanzierung zugestimmt.

Hieraus werden den betreffenden Tochtergesellschaften für den Zeitraum von 12 Monaten Aufwendungen in der Größenordung von insgesamt rund USD 1,5 Mio. entstehen, die das Ergebnis der HCI HAMMONIA SHIPPING AG mindern.
Im Gegenzug verzichtet das Bankenkonsortium auf die Einklage von möglichen kreditvertraglichen Verpflichtungen für die kommenden zwölf Monate.
Der Vorstand


27.10.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Bleichenbrücke 10
              20354 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



RSS Feed - News Detail

HCI Hammonia Shipping AG: Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes


HCI Hammonia Shipping AG / Personalie

17.09.2009 

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Die HCI HAMMONIA SHIPPING AG gibt bekannt, dass das Vorstandsmitglied Jens Burgemeister sein Amt zum 31.12.2009 niederlegen wird. Herr Burgemeister wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen.
Herr Burgemeister informierte die Gesellschaft und den Aufsichtsrat gestern hierüber.

Herr Burgemeister gehört dem Vorstand der HCI HAMMONIA SHIPPING AG seit dem 23.03.2007 an und ist eines von zwei Vorstandsmitgliedern. Der Aufsichtsrat bedauert das Ausscheiden von Herrn Burgemeister und wird sich schnellstmöglich um einen Nachfolger bemühen.

Der Vorstand


17.09.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

 
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  HCI Hammonia Shipping AG
              Bleichenbrücke 10
              20354 Hamburg
              Deutschland
Telefon:      +49 (0)40 88881-0
Fax:          +49 (0)40 88881-109
E-Mail:       info@hci-hammonia-shipping.com
Internet:     www.hci-hammonia-shipping.de
ISIN:         DE000A0MPF55
WKN:          A0MPF5
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in München  
Ende der Mitteilung DGAP News-Service  



Page End