Drucken
HCI Hammonia Shipping erzielt 10 Millionen Euro √úberschuss

Bereits im ersten vollen Jahr ihrer operativen Geschäftstätigkeit hat sich die HCI Hammonia Shipping AG eigenen Angaben zufolge sehr erfolgreich entwickelt. Die im Vorfeld des Börsengangs im November 2007 für das Geschäftsjahr 2008 veröffentlichten Ziele wurden trotz der im Jahresverlauf verschlechterten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen deutlich übertroffen. So konnte ein operatives Ergebnis (EBIT) von rund 17 Millionen Euro und ein Konzernjahresüberschuss von rund 10 Millionen Euro erzielt werden.

Die Flotte der HCI Hammonia Shipping AG besteht derzeit aus elf modernen Containerschiffen der Sub-Panamax bis Post-Panamax-Klasse. Die Schiffe sind mit langfristigen Charterverträgen an erstklassige Linienreedereien verchartert oder werden in Einnahmepools mit baugleichen Schiffen betrieben, durch die das Risiko möglicher Beschäftigungsausfälle gemindert wird. Diese konservative Geschäftspolitik habe sich bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr bewährt und bilde die Grundlage für eine zuversichtliche Zukunftseinschätzung, heißt es von Seiten der HCI Hammonia Shipping.


Das Unternehmen befindet sich trotz des gegenwärtig schwierigen Marktumfeldes auf einem guten Weg, das angestrebte kontinuierliche Geschäftswachstum und eine stabile Rendite für ihre Aktionäre zu erreichen. Der testierte Konzernabschluss (IFRS) und der Geschäftsbericht der HCI Hammonia Shipping AG für das Geschäftsjahr 2008 werden anlässlich der Bilanzpressekonferenz am 27. April 2009 veröffentlicht. (ir)
 FONDS professionell Online vom 31.03.2009
© HAMMONIA Schiffsholding AG